Kooperationen

Struturierte Zusammenarbeit mit Partnern ist wesentlich für den ÖVDAT, um die GIP mit qualitätsgesicherten Prozessen aktuell zu halten und Services für die Verwaltung, die Wirtschaft oder die Bürger aufzubauen.

Wichtige Kooperationspartnerschaften:

  • Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV)
    Eigenes Subnetz ‚BEV-Wegenetz‘ in der GIP
    Für die Produktion der Österreichkarten führt das BEV unter anderemdas digitale Landschaftsmodell. Im Bereich Verkehr sind noch Wegeverzeichnet, wie zum Beispiel Traktor- oder Fußwege, die aus unterschiedlichen Gründen (gesetzlicher Auftrag, Zuständigkeit, etc.) inder GIP nicht abgebildet werden. Mit der Einführung des Subnetzes„BEV-Wegenetz“ im GIP-Datenmodell steht für ganz Österreich einvollständiges Verkehrsreferenzsystem zur Verfügung.


  • Verknüpfung der GIP mit dem Österreichischen Adressregister (GeoGIP):
    Das Österreichische Adressregister speichert seit mehr als zehn Jahren alle in Österreich rechtsgültig vergebenen Adressen in normierter Form. Im gemeinsamen Projekt GeoGIP des Bundesamtes für
    Eich- und Vermessungswesen (BEV) und der GIP-Partner wurden alle Adressen mit einer Referenz auf die Verkehrswege der GIP versehen. Die korrekte Lage der Zufahrt zu einem Grundstück stellt eine wichtige
    zusätzliche Information für Routingdienste, Umfeldanalysen und Einsatzorganisationen dar.


  • basemap.at – die Verwaltungsgrundkarte für ganz Österreich
    basemap.at ist ein kartografi sches Produkt basierend auf den Verwaltungsgeodaten der neun Länder, der GIP, des BEV sowie der Länderpartner, allen voran der Städte und Gemeinden. Die GIP liefert nicht nur
    ein vollständiges Verkehrsreferenzsystem, sondern auch die korrekte Abbildung der Straßennamen.


  • awis.gip – das Wegeinformationssystem der alpinen Vereine
    awis.gip bekommt in einem 2-monatigen Zyklus die aktuellen Daten der GIP zur Verfügung gestellt. Das ermöglicht die Erfassung, Beschreibung und Dokumentation von alpiner Infrastruktur und wird als einziger
    Referenzdatensatz für das gesamte öffentlich nutzbare Wanderwegenetz Österreichs verwendet.


  • VAO – Verkehrsauskunft Österreich
    Mit der GIP als Basis wird in der VAO eine gemeinsame Verkehrsauskunft für ganz Österreich und für alle Verkehrsarten in einheitlich hoher Qualität umgesetzt. Möglichkeiten zum Umstieg auf umweltfreundliche
    Verkehrsmittel werden damit bewusst gemacht. Dieser Effekt ist ein Meilenstein hinsichtlich Datenqualität und umfassender Information.


  • EVIS – Echtzeit Verkehrsinformation Straße Österreich
    Das vom KLIEN geförderte Projekt EVIS verfolgt das Ziel, am Fokusstreckennetz Österreichs Verkehrslageinformation, Reisezeiten, Verlustzeiten und ein Ereignismanagement fl ächendeckend und in hoher Qualität zur Verfügung zu stellen. Verkehrsinformation in Echtzeit ist die Basis für effi zientes Verkehrsmanagement und hochwertige Kundenservices. Das Projekt soll offene Lücken schließen und so das System der Intelligenten Verkehrssysteme (IVS) der öffentlichen Hand Österreichs gemeinsam mit der GIP, der VAO und basemap.at komplettieren.